Auf Initiative der Besitzer der ersten Stunde, die Herren Jules Coppens, Jan Buyze und Ad van Gent wurde am 24. Oktober 1968 eine erste Versammlung anberaumt. Man nannte sich die "Commissie van Trintel en Trintella zeilers". Ziel war das Fördern der Kontakte zwischen den Besitzern, wozu ein Festabend mit Diner und Tanz und ein Seglertreffen beitragen sollten.

tvkreunie69

Das Veerse Meer war 1969 die Bühne des ersten Treffens. Die Zusammenkunft war so erfolgreich dass verabredet wurde sich im Winter zu treffen um Fotos und Filme auszutauschen und noch etwas zu plaudern über die vergangene Saison. Auch verabredete man sich zum nächsten Treffen: dann auf dem IJsselmeer. Abwechselnd wurde nun jährlich ein Sommertreffen organisiert im Norden und Süden. Dabei war man auch schon bestrebt im Konvoi in den Norden oder Süden zu fahren. Die Wintertreffen wurden auch wahre Happenings: Kreuzfahrten auf dem Rhein und nach Antwerpen, Besuche der Bootsmessen in Düsseldorf und London, feiern im Kurhaus und in einem Schloss.

Der Anfang der 80er Jahre war eine schwierige Zeit für die Werft und den Verein. Der Verein  entschied sich dazu selbsttragend zu werden um nicht ein Kostenposten für die Werft zu sein. Der Initiator dazu war Herr Jan Greve und am 2. Mai 1984 wurde der Trintella Freundeskreis wirklich gegründet. Über das "Trintella Journaal" informierte man sich über Wissenswertes: Berichte über eine problemlose OSTAR Teilnahme in einer Trintella 38, der Gesamtsieg einer Trintella 42 in der " Corpus Christi Race Week" (Texas) und einer Trintella 42 in der Azoren Wettfahrt. Auch wurden Heimkehrer von einer Weltumseglung begrüßt. Auch jetzt noch halten die Mitglieder untereinander schriftlichen Kontakt unter dem unpoetischen Namen "Mitteilungsblatt". Aber der Inhalt ist gleichwertig.


Image

Der TVK hat inzwischen ungefähr 200 Mitglieder. Die Frühlingstreffen werden noch immer abwechselnd im Süden oder Norden gehalten: Das Himmelfahrtswochenende  ist den TVK-Mitgliedern heilig. Die Herbsttreffen, während denen  auch die Allgemeine Mitglieder Versammlung stattfindet, werden noch immer gut besucht. Die Wartungstage sind nützlich, auch weil das Alter vieler Schiffe ein bisschen extra Aufmerksamkeit nötig macht.

Wir sind eine international gefärbte Gesellschaft: neben vielen begeisterten belgischen und deutschen Mitgliedern haben wir auch Mitglieder aus dem Vereinigten Königreich, den Vereinigten Staaten, Österreich, Portugal, Norwegen und Ungarn. Für nur 30 Euro pro Jahr sind Sie Mitglied und haben das Recht sich für die angebotenen Aktivitäten anzumelden. Auf der Home-Seite  finden Sie die Contact Adresse und auch Links zu anderen schönen Seiten.